Sibylle Hämmerli

Körpertherapie, Zykluswissen & Fotografie

Frau-sein - ein sehr weites und interessantes Thema! Genau deshalb erstaunt es mich während meiner Arbeit als Körpertherapeutin immer wieder, wie wenig Frau eigentlich über ihre Menstruation weiss und wie wenig Verständnis für die ganz individuellen Bedürfnisse der verschiedenen Phasen des Zyklus vorhanden ist. 

Wo und wann ist das Urwissen über das zyklische Wesen der Frau abhanden gekommen? Viele Frauen machen sich heute Gedanken über hormonelle Verhütung und ihre Nebenwirkungen. Doch welche moderne Frau hat wirklich Zugang zu ihrem Innenrhythmus? Welcher Frau ist bewusst, wie viel Potential im eigenen Zyklus liegt? Für viele Frauen ist die Menstruation ein notwendiges Übel und unsere lineare Gesellschaft macht es nicht gerade einfach unserer zyklischen Natur die dringend benötigte Aufmerksamkeit zu schenken. Es scheint mir, als würde das natürliche und weibliche Urwissen nur darauf warten, entdeckt zu werden! 

Ich freue mich darüber, mein eigenes Zyklus-Wissen an andere Frauen weitergeben zu dürfen um die weibliche Spiritualität zu fördern. Denn auch mir wurde in den letzten Jahren bewusst, wie wertvoll es sein kann, zyklisch zu leben. Auch wenn dies nicht immer leicht fällt und das Vertrauen in die eigene Intuition immer wieder herausgefordert wird, so lohnt es sich doch sein eigenes Bild über die Frau zu überdenken und zu hinterfragen. Vieles, was über Generationen an uns weitergegeben wird, darf heute endlich aufgelöst werden. Denn zum Zeitpunkt der Geburt ist jede Frau einmalig und vollkommen. Alles, was sie braucht, liegt bereits in ihr. 

Zyklus Wissen stellt für jede einzelne Frau eine Bereicherung dar, egal ob jung oder alt: sei es um Symptome betreffend Menstruation oder Menopause zu lindern aber auch um Lebenskrisen und -abschnitte besser zu verstehen, Partnerschaften zu bereichern oder Familienthemen genauer aufzuschlüsseln. 

Das Zykluswissen integriere ich in meiner Körperarbeit und freue mich auf jede einzelne Frau, die ihren Weg zu mir findet. Ich vertraue dabei auf meine eigene Prozessarbeit, Intuition und Lebenserfahrung um auf Augenhöhe ein Stück des Weges gemeinsam zu gehen.